Browsed by
Schlagwort: Schule

Mit Kafka im Bett – Ein Albtraum

Mit Kafka im Bett – Ein Albtraum

 

Was haben eine Gefängnis-Kaplanin, ein Arzt, eine Kanzleidirektorin, eine Advokatin, eine Mutter, ein Prügler und eine Zauberin gemeinsam?

Klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes –  ist es vermutlich auch. Skurril, absurd und trotzdem irgendwie witzig, wie unser diesjähriges Schultheater. Ihren Allen und noch vielen mehr, begegnet der Protagonist „Max“ auf seiner problemreichen Reise durch seine surreale Welt.

Ein Theaterstück, inspiriert von den Texten von Kafka, in dem sich Max auf die Suche nach einer Lösung für seine Probleme, begibt, wobei er auf zahlreiche und nicht immer hilfreiche Persönlichkeiten trifft, in einer Handlung die in und um sein Bett spielt. Eine Achterbahn der Gefühle, bei der einem eins nicht Zumute wird – langweilig, also ganz im Stil von Kafka, mit der jugendlichen Interpretation der Schauspieler.

Nur möchten wir an dieser Stelle nicht zu viel Vorweg nehmen, nur Eins sei gesagt. Egal wie Sie zu glauben vermuten, dass dieses Stück zu Ende gehen wird, Sie werden über das tatsächliche Ende überrascht sein.

Also kommen Sie zu einer unserer Aufführungen am 11. Oder 12. April jeweils um 20 Uhr in der Aula der Beruflichen Oberschule, Fort Skelly-Straße 31, 93053 Regensburg. 

Sitzplätze könnt ihr telefonisch unter 9041-5072282, oder per E-Mail unter bo.sekretariat@schulen.regensburg.de. Oder ihr kommt einfach ganz spontan! Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 

Was haben eine Gefängnis-Kaplanin, ein Arzt, eine Kanzleidirektorin, eine Advokatin, eine Mutter, ein Prügler und eine Zauberin gemeinsam?

Klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes –  ist es vermutlich auch. Skurril, absurd und trotzdem irgendwie witzig, wie unser diesjähriges Schultheater. Ihren Allen und noch vielen mehr, begegnet der Protagonist „Max“ auf seiner problemreichen Reise durch seine surreale Welt.

Ein Theaterstück, inspiriert von den Texten von Kafka, in dem sich Max auf die Suche nach einer Lösung für seine Probleme, begibt, wobei er auf zahlreiche und nicht immer hilfreiche Persönlichkeiten trifft, in einer Handlung die in und um sein Bett spielt. Eine Achterbahn der Gefühle, bei der einem eins nicht Zumute wird – langweilig, also ganz im Stil von Kafka, mit der jugendlichen Interpretation der Schauspieler.

Nur möchten wir an dieser Stelle nicht zu viel Vorweg nehmen, nur Eins sei gesagt. Egal wie Sie zu glauben vermuten, dass dieses Stück zu Ende gehen wird, Sie werden über das tatsächliche Ende überrascht sein.

Also kommen Sie zu einer unserer Aufführungen am 11. Oder 12. April jeweils um 20 Uhr in der Aula der Beruflichen Oberschule, Fort Skelly-Straße 31, 93053 Regensburg. 

Sitzplätze könnt ihr telefonisch unter 9041-5072282, oder per E-Mail unter bo.sekretariat@schulen.regensburg.de. Oder ihr kommt einfach ganz spontan! Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch

Was macht man in Mozambik im Praktikum?

Was macht man in Mozambik im Praktikum?

Hallo Hannah, schön dass du gekommen bist, stell dich bitte kurz vor.

Mein Name ist Hannah Zellner, ich bin in der 13. Klasse im Gesundheitszweig. In den Sommerferien war ich in Mozambik, das liegt in der Nähe von Südafrika. In Mozambik wird Portugiesisch gesprochen. Ich war über die Organisation Kululeku dort.

Wie kamst du auf die Idee, nach Mozambik zu gehen?

Ich bin durch die Gründerin Vanessa auf die Idee gekommen, sie hat in die Schule einen Vortrag für die dreizehnten Klassen gehalten. Darüber, was sie mit dem Projekt in Mozambik erreichen wollen. Der Vortrag hat mir sehr gut gefallen. Ich bin auch sehr reiselustig und interessiert an solche Abenteuern. Danach habe ich mit meiner Seminarlehrerin gesprochen, ob ich das Projekt mit meinem Seminarfach verbinden kann, und sie hat „Ja“ gesagt. Dann habe ich mir Gedanken gemacht und drei Wochen später war ich dann in Mozambik.

Weiterlesen Weiterlesen