Browsed by
Kategorie: Schulisches

Es wird Zeit die Technik für den Schutz der Umwelt einzusetzen!

Es wird Zeit die Technik für den Schutz der Umwelt einzusetzen!

Im Februar 2019 erfuhren die Schüler*innen der Bienen AG von dem we4bee-Projekt der Universität Würzburg: Unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Tautz werden von 100 in ganz Deutschland verteilten Bienenvölkern Daten gesammelt und ausgewertet. Man hofft, Zusammenhänge zwischen Umwelteinflüssen und dem Bienensterben aufdecken zu können. Um die nötigen Daten zu erhalten, werden Bienenbeuten, die Behausungen der Bienen, mit Sensoren ausgestattet. Die Sensoren messen die im Bienenvolk vorherrschende Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur, Schall/Vibrationen und Feinstaubbelastung.

Weiterlesen Weiterlesen

Bist DU schon dabei?

Bist DU schon dabei?

An unserer Schule gibt es ein breites Angebot an Arbeitsgruppen und -kreisen. Einige davon werden im Schulplaner vorgestellt, aber längst nicht alle. Zudem werden die Termine, wann diese stattfinden, erst im Laufe des Schuljahres festgelegt. Die meisten Schüler erfahren somit erst gegen Ende des Schuljahres davon. Zu dieser Zeit ist es meistens leider schon zu spät, um sich zu engagieren. Um dem entgegenzuwirken, findet ihr hier eine Übersicht über die angebotenen Arbeitskreise.

Sonne über Europa – wir bauen ein Solarboot
Ansprechpartner: Herr Plodek plodek@bo-regensburg.de
In diesem Arbeitskreis könnt ihr in der 11. Klasse zusammen ein Solarboot entwickeln und bauen. Ihr konstruiert gemeinsam die benötigten Teile, die anschließend bei MR und KRONES gefertigt werden. Gemeinsam dreht ihr mit dem zusammengebauten Boot ein paar Runden auf dem Guggi (Guggenberger See). Anschließend könnt ihr an Wettkämpfen und internationalen Begegnungen mit Schulen aus Belgien, Ungarn, Polen und Italien teilnehmen (Polen und Italien haben schon stattgefunden).

Weiterlesen Weiterlesen

Mit Kafka im Bett – Ein Albtraum

Mit Kafka im Bett – Ein Albtraum

 

Was haben eine Gefängnis-Kaplanin, ein Arzt, eine Kanzleidirektorin, eine Advokatin, eine Mutter, ein Prügler und eine Zauberin gemeinsam?

Klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes –  ist es vermutlich auch. Skurril, absurd und trotzdem irgendwie witzig, wie unser diesjähriges Schultheater. Ihren Allen und noch vielen mehr, begegnet der Protagonist „Max“ auf seiner problemreichen Reise durch seine surreale Welt.

Ein Theaterstück, inspiriert von den Texten von Kafka, in dem sich Max auf die Suche nach einer Lösung für seine Probleme, begibt, wobei er auf zahlreiche und nicht immer hilfreiche Persönlichkeiten trifft, in einer Handlung die in und um sein Bett spielt. Eine Achterbahn der Gefühle, bei der einem eins nicht Zumute wird – langweilig, also ganz im Stil von Kafka, mit der jugendlichen Interpretation der Schauspieler.

Nur möchten wir an dieser Stelle nicht zu viel Vorweg nehmen, nur Eins sei gesagt. Egal wie Sie zu glauben vermuten, dass dieses Stück zu Ende gehen wird, Sie werden über das tatsächliche Ende überrascht sein.

Also kommen Sie zu einer unserer Aufführungen am 11. Oder 12. April jeweils um 20 Uhr in der Aula der Beruflichen Oberschule, Fort Skelly-Straße 31, 93053 Regensburg. 

Sitzplätze könnt ihr telefonisch unter 9041-5072282, oder per E-Mail unter bo.sekretariat@schulen.regensburg.de. Oder ihr kommt einfach ganz spontan! Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 

Was haben eine Gefängnis-Kaplanin, ein Arzt, eine Kanzleidirektorin, eine Advokatin, eine Mutter, ein Prügler und eine Zauberin gemeinsam?

Klingt wie der Anfang eines schlechten Witzes –  ist es vermutlich auch. Skurril, absurd und trotzdem irgendwie witzig, wie unser diesjähriges Schultheater. Ihren Allen und noch vielen mehr, begegnet der Protagonist „Max“ auf seiner problemreichen Reise durch seine surreale Welt.

Ein Theaterstück, inspiriert von den Texten von Kafka, in dem sich Max auf die Suche nach einer Lösung für seine Probleme, begibt, wobei er auf zahlreiche und nicht immer hilfreiche Persönlichkeiten trifft, in einer Handlung die in und um sein Bett spielt. Eine Achterbahn der Gefühle, bei der einem eins nicht Zumute wird – langweilig, also ganz im Stil von Kafka, mit der jugendlichen Interpretation der Schauspieler.

Nur möchten wir an dieser Stelle nicht zu viel Vorweg nehmen, nur Eins sei gesagt. Egal wie Sie zu glauben vermuten, dass dieses Stück zu Ende gehen wird, Sie werden über das tatsächliche Ende überrascht sein.

Also kommen Sie zu einer unserer Aufführungen am 11. Oder 12. April jeweils um 20 Uhr in der Aula der Beruflichen Oberschule, Fort Skelly-Straße 31, 93053 Regensburg. 

Sitzplätze könnt ihr telefonisch unter 9041-5072282, oder per E-Mail unter bo.sekretariat@schulen.regensburg.de. Oder ihr kommt einfach ganz spontan! Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir freuen uns auf Euren Besuch

Bestseller-Autorin an der FOSBOS Regensburg

Bestseller-Autorin an der FOSBOS Regensburg

Lesung aus dem neuem Roman

Am 18.12.18 besuchte die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin Andrea Maria Schenkel die FOS/BOS Regensburg und gab eindrucksvolle Impressionen in ihr neues Buch „Als die Liebe endlich war“. Die gebürtige Regensburgerin, die ursprünglich aus dem Krimi-Genre stammt und sich mit ihrem Roman „Tannöd“ in der deutschen Literatur einen Namen gemacht hat, las eine Stunde aus ihrem neuesten Werk vor und stellte sich anschließend den Fragen der interessierten Schülerschaft.

In ihrem aktuellen Schriftstück handelt es sich zum ersten Mal nicht um ein klassisches Stück aus dem Krimi-Genre, sondern sie thematisiert das Schicksal deutsch-jüdischer Bürger zu Zeiten des Antisemitismus im nationalsozialistischen Deutschland und der damit verbundenen Flucht der sogenannten „Shanghailänder“ bis in die Gegenwart.  Die Thematik des Romans befasst sich laut Schenkel mit der Frage nach Schuld und Migration, was sie immer wieder in Einschüben zwischen ihrer Lesung betonte und auf die aktuelle Flüchtlingssituation projizierte.

Wie auch für ihre vorherigen Bücher leistete die Autorin über sechs Jahre detaillierte Recherchearbeit und reiste dafür zwischen Deutschland und der USA, ihrer zweiten Heimat, hin und her, um mit Zeitzeugen ins Gespräch zu kommen. Dabei stieß sie durch eine Bekannte auf Tom Tugend, einem Geflüchteten aus der NS-Zeit, der ihr wiederum Kontakt zu einer ganzen Gruppe, in Los Angeles lebender „Shanghailänder“ verschaffte. Eine dieser Personen war „Trixi Wagner“ deren Erlebnisse als achtjähriges Mädchen im Buch aufgegriffen werden und die Schenkel als Person so beeindruckte, dass diese ihr das Buch widmete. Alles in allem stieß die Vorlesung zum Denken an, machte Lust auf mehr und man darf sich nicht wundern, wenn das Buch den ein oder andren Weg unter den Christbaum findet.

Autor: Christoph Fuchs

Was macht man in Mozambik im Praktikum?

Was macht man in Mozambik im Praktikum?

Hallo Hannah, schön dass du gekommen bist, stell dich bitte kurz vor.

Mein Name ist Hannah Zellner, ich bin in der 13. Klasse im Gesundheitszweig. In den Sommerferien war ich in Mozambik, das liegt in der Nähe von Südafrika. In Mozambik wird Portugiesisch gesprochen. Ich war über die Organisation Kululeku dort.

Wie kamst du auf die Idee, nach Mozambik zu gehen?

Ich bin durch die Gründerin Vanessa auf die Idee gekommen, sie hat in die Schule einen Vortrag für die dreizehnten Klassen gehalten. Darüber, was sie mit dem Projekt in Mozambik erreichen wollen. Der Vortrag hat mir sehr gut gefallen. Ich bin auch sehr reiselustig und interessiert an solche Abenteuern. Danach habe ich mit meiner Seminarlehrerin gesprochen, ob ich das Projekt mit meinem Seminarfach verbinden kann, und sie hat „Ja“ gesagt. Dann habe ich mir Gedanken gemacht und drei Wochen später war ich dann in Mozambik.

Weiterlesen Weiterlesen

Die Zukunft ist Grün – Landtagswahl in Bayern 2018

Die Zukunft ist Grün – Landtagswahl in Bayern 2018

Ergebnisse der Landtagswahl und Bezirkswahl

Am 14. Oktober 2018 fand die Landtagswahl in Bayern statt.

Gleichzeitig wurde in der Oberpfalz die Bezirkswahl gehalten. Bei einer Bezirkswahl werden, ähnlich wie bei der Landtagswahl, Parteien und Personen gewählt. im Gegensatz zur Landtagswahl können Parteien jedoch auch unter 5% in den Bezirkstag kommen.

Die Ergebnisse der Bezirkswahl in der Stadt Regensburg (Oberpfalz): Sieger der Erststimmen ist die CSU (28,18%), danach folgen die Grünen (22,84%), Freien Wähler (12,73%), SPD (11,30%), AfD (8,82%) und Die LINKE (5,56%). Die FDP hat die 5% mit 4,98% knapp nicht erreicht.

Bei den Zweitstimmen der Bezirkswahl ging die CSU (27,72%) als Sieger hervor, gefolgt von den Grünen (23,27%), den Freien Wählern (14,93%), die AfD (9,46%), SPD (8,51%), und schließlich Die LINKE (5,44%). Wieder keine 5% erreichte die FDP  mit 4,96%.

2018 haben 72,98% der Wahlberechtigten gewählt, im Vergleich zu 2013 ist dies ein Unterschied von 9,18%, da  2013 nur 63,8% der Wahlberechtigten gewählt haben.

 

Juniorwahlen an der FOSBOS Regensburg

*Diagramme leider einfarbig aufgrund eines Programmfehlers

Das Projekt Juniorwahl möchte den SchülerInnen die Bedeutung eines unserer Bürgerrechte bewusst machen, indem man sie bei einer nahezu originaltreuen Simulation partizipieren lässt.

Weiterlesen Weiterlesen

Könntest du Aphantasie haben?

Könntest du Aphantasie haben?

Versuche dir einen Apfel vorzustellen.
Wo befindet sich dieser Apfel? Steht er auf einem Tisch, oder schwebt er im Raum? Vielleicht hängt er noch am Baum oder befindet sich in einer Obstschale? Ist er in deiner Hand, siehst du ihn aus deiner eigenen Perspektive oder aus der dritten Person? Hat er ein Blatt oder nicht, einen Stängel oder nicht? Stelle dir vor, wie er seine Farbe verändert.
Vielleicht hattest du einen roten Apfel, vielleicht ist er jetzt grün, vielleicht gelb oder sogar blau? Kannst du dir vorstellen, wie er glänzt oder ihn im Raum drehen?

Auf einer Skala von Eins bis Zehn, wie gut konntest du dir diesen Apfel vorstellen?
Null bedeutet, dass du dir absolut gar keinen Apfel vorstellen konntest und Zehn ist wenn du ihn dir so gut vorstellen konntest, als könntest du ihn in die Hand nehmen, als wäre er real, als wären all die Farben, in denen du ihn dir vorgestellt hast möglich und normal.

Weiterlesen Weiterlesen