Browsed by
Kategorie: Außerschulisches

Die Pest in Regensburg

Die Pest in Regensburg

Als ich letztes Jahr das Thema meiner Seminararbeit festgelegt habe, hätte ich nie gedacht, dass sich wenige Monate darauf etwas ereignet, das so stark an die Pest erinnert. Die Rede ist vom COVID-19 Virus, welcher weltweit für Aufregung sorgt. Doch worin unterscheidet sich der Virus von der damals verheerenden Pest? Zuallererst ist zu sagen, dass es sich bei der Pest im Gegensatz zum Corona Virus um eine bakterielle Infektion handelte. Bakterien haben die Eigenschaft sich eigenständig zu vermehren, während Viren einen Wirt zur Vermehrung brauchen.

Weiterlesen Weiterlesen

Ach du Holyge Bimbel!

Ach du Holyge Bimbel!

Immer weniger Jugendliche interessieren sich für die Bibel und das sogenannte „Wort Gottes“. Dem entgegenwirken möchten viele und eine gelungene Möglichkeit dürfte hierbei die „Volxbibel“ von Dreyer (, der bei den Jesus-Freaks ist,) sein. Zwar gibt es viele Kontroversen zu diesem Buch, etwa in Hinblick auf das Design (eine Zigarettenschachtel), aber genau das soll die Bibel doch wieder ins Gespräch bringen!
Das ist wichtig – das findet sogar der ehemalige Papst Benedikt.

Weiterlesen Weiterlesen

Notruf wählen

Notruf wählen

In diesem Artikel wird dargelegt, wie ein Notruf abgesetzt wird.

Der Notruf ist der wichtigste Bestandteil der Ersten Hilfe. Die Notrufnummer innerhalb Europa ist die 112, welche kostenlos ist!

Ein Mobiltelefon, womit der Notruf kostenfrei gewählt werden kann. Quelle: Pixabay
Ein Mobiltelefon, womit der Notruf kostenfrei gewählt werden kann. Quelle: Pixabay

Man wählt die Nummer aber nur im Notfall und nicht zum Spaß!

Wenn man die 112 wählt, müssen mindestens fünf W-Fragen beantwortet werden:

Wo ist es passiert?

Was ist passiert?

Wie viele sind verletzt?

Welche Art von Verletzungen?

Warten auf Rückfragen.

Es ist aber nicht schlimm, wenn man die Fragen vergessen hat, da in der Notrufzentrale ausgebildetes Personal sitzt. Das Personal der Notrufzentrale stellt von sich aus  die Fragen, wenn der Anrufer nicht weiß, was er sagen soll, dann begleitet die Leitstelle den Anrufer durch das Gespräch und unterstützt diesen.

Ein Verkehrsunfall mit zwei Autos. Quelle: Pixabay

Wichtig ist, dass beim Anrufen Ruhe bewahrt wird. Bevor man den Notruf wählt, sollte am besten drei Mal tief ein- und ausgeatmet werden, um sich zu beruhigen.

Der Notruf wird niemals von dem Anrufer beendet, außer die Leitstelle fordert den Anrufer dazu auf.

Casual Racism – Der Kampf mit den eigenen Werten

Casual Racism – Der Kampf mit den eigenen Werten

Bild von Gordon Johnson auf Pixabay

Was ist beiläufiger Rassismus („casual racism“)?

Beiläufiger Rassismus ist eine allseits verwendete Form des Rassismus, die sich oft in Form von Witzen oder beiläufigen Kommentaren ausdrückt. Hierbei werden Stereotypen und Vorurteile über Hautfarbe, Herkunft oder Religion negativ verwendet. Meist ohne böse Absicht, jedoch sind die Folgen dennoch gravierend.

Weiterlesen Weiterlesen

Stabile Seitenlage

Stabile Seitenlage

Was kann man tun, wenn eine Person einfach umkippt und sich nicht mehr bewegt? Man muss Erste Hilfe leisten!
Eigenschutz steht in der Ersten Hilfe an obersten Stelle, das heißt, am besten immer Handschuhe anziehen, wenn Sie Erste Hilfe leisten.
Als erstes schaut man, dass keine Gefahr von der Stelle, an der die Person liegt, ausgeht. Dann wird die Person angesprochen und geschüttelt. 

Weiterlesen Weiterlesen

Foto-Challenge: Im Herbst 2019

Foto-Challenge: Im Herbst 2019

Ich saß im Bus und hatte das perfekte Bild vor Augen. Den Dom, die Steinerne Brücke, die Donau und der Vollmond leuchteten am Himmel. Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei, mit meinem Handy konnte ich durch die Scheibe leider kein Foto machen.
Deshalb stellt sich die Aufgabe für euch, das perfekte Herbstbild 2019 zu schießen. Schickt die Fotos an:

kontakt@tintenklexx.com

Zu gewinnen gibts ein Porträt-Shooting mit unserem Fotograf Bastian Forster.
Hier findet ihr ein paar erste Fotos als Anregung.
Eure Aneke

Das Queere Filmfestival Regensburgs

Das Queere Filmfestival Regensburgs

Farbenfrohe Inklusion

Bereits zum achten Mal findet nun das Regensburger Queer-Streifen Filmfestival statt. Dabei thematisiert dieses Festival Filme, welche aus dem LGBTQ* bereich stammen – also Filme, die queer sind. Ziel ist es, die queere Filmkultur zu fördern und dabei gegen Diskriminierung und Hass aufgrund von sexueller oder romantischer Orientierung, Geschlechtsidentität oder Beziehungsformen vorzugehen. Hierbei kann man noch bis zum 23. Oktober 2019, also nächsten Mittwoch, einen Abstecher zum Leeren Beutel in der Bertholdstraße 9 machen und Filme einer anderen Art genießen.

Heilige Nonnen zum Auftakt

Eröffnet wurde das Filmfestival am Donnerstag, den 17. Oktober. Bürgermeister Jürgen Huber betonte dabei die Wichtigkeit solch eines Filmfestivals. In diesem Jahr können die kommenden Kurzfilme auch Preise gewinnen . Dabei gibt es drei Jurypreise für den besten schwulen, lesbischen, und generell queeren Kurzfilm in Form von 200 €. Der beste Kurzfilm gesamt erhält 500 €. Der oben eingefügte Kurzfilm, Sacrées Nonnes, hat schließlich das Filmfestival eröffnet. In diesem geht es um zwei französische Nonnen, welche zur Messe zu spät kommen und schließlich in ein Abenteuer verwickelt werden.

Weiterlesen Weiterlesen

Autorenlesung von Gerda Stauner

Autorenlesung von Gerda Stauner

Autorenlesung von Gerda Stauner

Am Mittwoch, den 05.06.2019, kam die Schriftstellerin Gerda Stauner aus der Oberpfalz in unsere Schule, um eine Autorenlesung zu halten. Frau Stauner ist gebürtige Oberpfälzerin und lebt seit 1999 in Regensburg, weshalb in ihren Werken die Stadt und das Umland eine wichtige Rolle spielen.
Der Vortrag startete mit einer kleinen Instruktion, in der sie uns von ihrem Leben und wie sie darauf kam, Autorin zu werden, erzählte. Interessant war, dass sie ursprünglich Betriebswirtschaft studierte, was ja erstmal nichts mit Literatur zu tun hat. Nachdem sie 1999 nach Regensburg gezogen ist und bis 2007 ein kleines Hotel in der Altstadt bewirtete, setzte sich ihr Interesse für Texte durch und 2016 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Grasmond“. Bis zum Jahr 2019 schrieb sie zwei weitere Werke. Veröffentlicht wurden sie unter den Titeln „Sauforst“ und „Wolfsgrund“.

Weiterlesen Weiterlesen

Wirf dein Leben nicht weg!

Wirf dein Leben nicht weg!

In letzter Zeit hört man immer häufiger, dass viele Autofahrer während der Fahrt ihr Handy benutzen. Aber auch wenn Autofahrer/innen einen Unfall sehen, wird sofort das Handy gezückt und es werden Fotos gemacht – oder sogar gefilmt. Dadurch besteht das Risiko, dass weitere Unfälle passieren. Hilfskräfte können hierbei verletzt werden oder Verwundete erleiden noch schwerere Schäden.

Weiterlesen Weiterlesen