Autorenlesung von Gerda Stauner

Autorenlesung von Gerda Stauner

Autorenlesung von Gerda Stauner

Am Mittwoch, den 05.06.2019, kam die Schriftstellerin Gerda Stauner aus der Oberpfalz in unsere Schule, um eine Autorenlesung zu halten. Frau Stauner ist gebürtige Oberpfälzerin und lebt seit 1999 in Regensburg, weshalb in ihren Werken die Stadt und das Umland eine wichtige Rolle spielen.
Der Vortrag startete mit einer kleinen Instruktion, in der sie uns von ihrem Leben und wie sie darauf kam, Autorin zu werden, erzählte. Interessant war, dass sie ursprünglich Betriebswirtschaft studierte, was ja erstmal nichts mit Literatur zu tun hat. Nachdem sie 1999 nach Regensburg gezogen ist und bis 2007 ein kleines Hotel in der Altstadt bewirtete, setzte sich ihr Interesse für Texte durch und 2016 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Grasmond“. Bis zum Jahr 2019 schrieb sie zwei weitere Werke. Veröffentlicht wurden sie unter den Titeln „Sauforst“ und „Wolfsgrund“.
Im weiteren Verlauf stellte sie uns nun ihren interessanten Roman „Grasmond“ vor. Er befasst sich mit den letzten schlimmen Wochen des 2. Weltkriegs hier in der Oberpfalz. Der Ort des Geschehens ist allerdings fiktional und heißt „Fichtenried“. Gleichzeitig spannt sie einen Bogen zu den turbulenten Geschehnissen rund um das erste Regensburger Bürgerfest im heißen Sommer 1973. Veröffentlicht wurde das Buch im SüdOst Verlag. Der Vortrag veranschaulichte geschichtliche Fakten mit historischen Fotos und wechselte immer ab zwischen „Vorlesen“ und „Zusammenfassen“. Das war sehr gut, da man ihr auf diese Art leicht folgen konnte. Beim Vorlesen hat man schön gemerkt, dass ihr das Verfassen, sowie auch das Vorlesen von literarischen Texten sehr viel Spaß und Freude macht.
Gerda Stauner muss eine sehr ambitionierte Autorin sein. Würde kein Interesse in dieser Richtung bestehen, so hätte Frau Stauner mit Sicherheit einen Arbeitsplatz in einer Firma gewählt, da sie ja Abitur und ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium in der Tasche hat. Es ist schön, dass sie ihre Leidenschaft lebt. Ihre Werke sind sicherlich interessant und wert zu lesen. Nun ist sie zwar nicht so bekannt wie beispielsweise Stephen King oder Joanne K. Rowling, aber sie hat auch das Können.

Lukas Bauer, F11T5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.