Adventsgedichte – Teil 3/4

Adventsgedichte – Teil 3/4

Ein Adventsvierteiler, jeden Sonntag ein weiterer Teil.

Teil 1/Teil 2/Teil 3/Teil 4

Der Weihnachtsmarkt

Die Stände bilden ein Labyrinth,
Kinder jagen durch wie ein Wirbelwind.

Schauen sich die neuen Sachen an,
schnell webt sich der weihnachtliche Bann.

Für Dampflok, Glühwein und Lebkuchen,
gehen sie manchen Stand auch zweimal aufsuchen.

Schöne Geschenke lassen sich dort finden,
doch zum besorgen muss man auch einmal entschwinden.

Nun treffe ich manchen Freund auch hier,
aber zum Glühwein trinken und nicht wegen dem Bier.

So ist es doch ein Ort von Freudentanz,
lasset ein in das Herz den frohen Glanz.

Nun hoffe ich, du lässt solch auch zu dir.
Bis in einer Woche, ich seh dich hier.

Quelle: https://pixabay.com/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.